Was am Ende bleibt

Was am Ende bleibt,
ist ein bitteres Gefühl,
die Stille des Raumes
und Einsamkeit.

Ein Funken von Hass,
ein Hauch von Trauer
und die Erkenntnis, dass
nichts bleibt von Dauer.

 

Warum ich reime? Was weiß ich. Ich mag mir darüber keine Gedanken machen. Ich mag mir über nichts mehr Gedanken machen, weil es das nicht wert zu sein scheint.

Ich könnte erzählen, könnte viel erzählen, aber ich überlege noch.

27.12.10 22:52

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen